Norstat and GDPR

Artikel 13 DSGVO

Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person

  1. Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten Folgendes mit:
    1. den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters;
      Sie finden alle relevanten Adressen auf der Website https://norstatgroup.com/contact/


    2. gegebenenfalls die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten;
      Norstat hat einen Datenschutzbeauftragten für die Norstat-Gruppe ernannt, um einheitliche Verfahren im Einklang mit der DSGVO für alle juristischen Personen der Gruppe sicherzustellen. DSB bei Norstat ist Tone Belsvik.


    3. die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
      Die rechtliche Grundlage für die Bearbeitung ist die Einwilligung von Ihnen, wenn Sie sich als Mitglied in unserem Panel angemeldet haben.

    4. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f beruht, die berechtigten Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden;
      Die Verarbeitung von Norstat basiert auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a, die betroffene Person hat zugestimmt.

    5. gegebenenfalls die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten und
      Personenbezogene Daten, die von Norstat gesammelt werden, bedürfen immer Ihrer Zustimmung. Sie haben immer Zugriff auf die Daten durch Ihre Anmeldung auf der Mitgliederseite. Sie können Ihre Daten jederzeit löschen oder bearbeiten.

    6. gegebenenfalls die Absicht des Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, sowie das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Artikel 46 oder Artikel 47 oder Artikel 49Absatz 1 Unterabsatz 2 einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, wie eine Kopie von ihnen zu erhalten ist, oder wo sie verfügbar sind.
      Daten werden nicht außerhalb des EWR übertragen.


  2. Zusätzlich zu den Informationen gemäß Absatz 1 stellt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten folgende weitere Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten:
    1. a. die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
      Personenbezogene Daten werden so lange gespeichert, wie Norstat in Bezug auf den Zweck, für den diese Daten verarbeitet werden, benötigt wird. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    2. b. das Bestehen eines Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit;
      Sie können Ihre Daten jederzeit auf Ihrer Mitgliedsseite löschen. Für die Datenportierung wenden Sie sich bitte an den Norstat-Support. Einzelheiten finden Sie auf den Mitgliedsseiten.

    3. c. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a beruht, das Bestehen eines Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;
      Die Zustimmung zur Verarbeitung aller Daten oder zur spezifischen Verfolgung kann jederzeit über die Mitgliedsseiten oder durch Kontaktaufnahme mit Data Controller widerrufen werden.

    4. d. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
      Sie finden Kontaktinformationen der Aufsichtsbehörde in der Datenschutzerklärung.

    5. e. ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, ob die betroffene Person verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche mögliche Folgen die Nichtbereitstellung hätte und
      Um eine repräsentative Stichprobe der Bevölkerung zu liefern, benötigen wir einige Hintergrundinformationen, um die richtige Zielgruppe für die Marktforschung einzuladen. Dies beinhaltet Ihre Kontaktinformationen und andere Informationen, die auf Ihren Mitgliedsseiten angezeigt werden.

    6. f. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
      Wir machen keine automatisierten Entscheidungen.


  3. Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt er der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß Absatz 2 zur Verfügung.
    Sie werden immer informiert und um Zustimmung gebeten, wenn wir beabsichtigen, Daten für andere Zwecke zu verarbeiten.

  4. Die Absätze 1, 2 und 3 finden keine Anwendung, wenn und soweit die betroffene Person bereits über die Informationen verfügt.

Artikel 14 DSGVO

Informationspflicht, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden

  1. Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten Folgendes mit:
    1. den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters;
      Die Identität und Kontaktinformationen des Controllers finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    2. gegebenenfalls die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten;
      DPO identity and contact details are stated in Privacy Policy

    3. die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
      Marktforschung, digitale Kampagnenvalidierung und Segmentvalidierung. Die Rechtsgrundlage ist Ihre Zustimmung zur Cookie-Verfolgung und zum Tracking von Drittanbieter-Cookies. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.

    4. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
      Die Informationen in Ihrem Profil.

    5. gegebenenfalls die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten und
      Empfänger werden auf der Mitgliederseite identifiziert, wo die Zustimmung auf Empfängerebene erteilt / zurückgezogen wird.

    6. gegebenenfalls die Absicht des Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, sowie das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Artikel 46 oder Artikel 47 oder Artikel 49Absatz 1 Unterabsatz 2 einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, wie eine Kopie von ihnen zu erhalten ist, oder wo sie verfügbar sind.
      Daten werden nicht außerhalb des EWR übertragen.


  2. Zusätzlich zu den Informationen gemäß Absatz 1 stellt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten folgende weitere Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten:
    1. die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
      Der Zeitraum, für den die persönlichen Daten gespeichert werden, ist in der Datenschutzerklärung angegeben

    2. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f beruht, die berechtigten Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden;
      Die Verarbeitung basiert auf der Zustimmung.

    3. das Bestehen eines Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit;
      Die Rechte der betroffenen Personen gemäß 2. (b) sind in der Datenschutzrichtlinie angegeben.

    4. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a beruht, das Bestehen eines Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;
      Die Zustimmung zur Verarbeitung aller Daten oder zur spezifischen Verfolgung kann jederzeit über die Mitgliedsseiten oder durch Kontaktaufnahme mit Data Controller widerrufen werden.

    5. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
      Das Recht, eine Beschwerde einzureichen, ist in der Datenschutzrichtlinie angegeben.

    6. aus welcher Quelle die personenbezogenen Daten stammen und gegebenenfalls ob sie aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen;
      Die Quelle der persönlichen Daten ist in der Datenschutzerklärung im Cookie-Tracking und im Tracking-Kapitel der Drittanbieter beschrieben.

    7. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
      Wir machen keine automatisierten Entscheidungen.


  3. Der Verantwortliche erteilt die Informationen gemäß den Absätzen 1 und 2:
    1. unter Berücksichtigung der spezifischen Umstände der Verarbeitung der personenbezogenen Daten innerhalb einer angemessenen Frist nach Erlangung der personenbezogenen Daten, längstens jedoch innerhalb eines Monats,
      Informationen sind in der Datenschutzerklärung verfügbar und persönliche Daten werden nicht vor der ausdrücklichen Zustimmung der betroffenen Person erhalten.

    2. falls die personenbezogenen Daten zur Kommunikation mit der betroffenen Person verwendet werden sollen, spätestens zum Zeitpunkt der ersten Mitteilung an sie, oder,
      N/A

    3. falls die Offenlegung an einen anderen Empfänger beabsichtigt ist, spätestens zum Zeitpunkt der ersten Offenlegung.
      N/A


  4. Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erlangt wurden, so stellt er der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß Absatz 2 zur Verfügung.
    Wir werden niemals Daten ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung weiterverarbeiten, so dass die Absätze 5 bis 5d für Sie nicht gelten.

  5. Die Absätze 1 bis 4 finden keine Anwendung, wenn und soweit
    1. die betroffene Person bereits über die Informationen verfügt,

    2. die Erteilung dieser Informationen sich als unmöglich erweist oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde; dies gilt insbesondere für die Verarbeitung für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke vorbehaltlich der in Artikel 89 Absatz 1 genannten Bedingungen und Garantien oder soweit die in Absatz 1 des vorliegenden Artikels genannte Pflicht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt In diesen Fällen ergreift der Verantwortliche geeignete Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person, einschließlich der Bereitstellung dieser Informationen für die Öffentlichkeit,

    3. die Erlangung oder Offenlegung durch Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt und die geeignete Maßnahmen zum Schutz der berechtigten Interessen der betroffenen Person vorsehen, ausdrücklich geregelt ist oder

    4. die personenbezogenen Daten gemäß dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten dem Berufsgeheimnis, einschließlich einer satzungsmäßigen Geheimhaltungspflicht, unterliegen und daher vertraulich behandelt werden müssen.